top of page

Wildlife in Polen Wilde Seeadler

Bussard - Kolkrabe - Fuchs

Vorraussetzung für diese Fotoreise:

Für fortgeschrittene Fotografen und all jene welche die Workshopserie "Scharf im Flug Basic" oder "Advanced" schon gemacht haben. Ein bischen Grundkenntnisse bezüglich Vogelfotografie, Vögel im Flug sollten vorhanden sein.


3 Tage Wildlife Workshop in Polen, mit allen möglichen Wetter Facetten aus einem trockenen und beheizten Hide heraus.
Nebelstimmung, Herbstfarben, Sonnenschein, Regen oder Seeadler im Schnee. Alles ist möglich im tiefen, wilden Polen und jede Situation hat seinen eigenen Reiz und Lichtstimmung.

Hier tummeln sich junge und alte Seeadler und auch so mancher Kolkrabe oder Mäusebussard mischt sich unter die 15-20 Greifvögel. Dadurch entsteht eine tolle Dynamik und man kann die Wildtiere in ihrem natürlichen Verhalten hautnah beobachten und fotografieren.
 

Jäger, Falkner und Wildtier-Fotograf Manfred Hesch gibt sein umfangreiches Wissen an die Teilnehmer weiter und natürlich die volle technische Unterstützung rund um die Fotografie, damit den 2-4 Teilnehmern in diesem Workshop die besten Bilder gelingen. Warum so wenig Teilnehmer? - "Optimale Unterstützung aller Teilnehmer ist nur mit max. 4 Personen möglich. In großen Gruppen ist der Lerneffekt sehr bescheiden, da ich als Einzelperson nicht gleichzeitig alle betreuen kann und genau das steht bei mir aber an erster Stelle."
Mit ein wenig Glück kann es auch sein, das Rotfüchse und andere Wildtiere vor der Linse auftauchen, Überraschungen gibt es fast immer.

Die Workshops finden jedes Jahr von 01. Oktober - 28. Februar statt.
 

Bitte früh genug anmelden und den Frühbucherbonus über € 175,- genießen!! Dieser ist bis 31. Juli 2023 gültig und wird bei Rechnungslegung gleich abgezogen!

Hier schon die Termine für die nächste Saison!

15. - 19. Oktober 2023 - ausgebucht
12. - 16. November 2023 - 2 Plätze frei
05. -09. Jänner 2024 - 3 Plätze frei
08. - 12. Februar 2024 - 3 Plätze frei

FREIE PLÄTZE
nächster Termin


12. - 16. Nov. 2023 - 2 Plätze

Kurzinfo


Preise
€ 2.250,- / Person
3 Nächte im DZ
inkl. Frühstück u. Abendessen


€ 2.320,- / Person
3 Nächte im EZ

inkl. Frühstück u. Abendessen

Ort
Polen

Datum

Von Oktober bis
Ende Februar - Jeweils 5 Tage

Teilnehmer

max. 3 Personen
damit ist die fachliche Unterstützung gewährleistet

Abflug

München oder Wien

Bitte Google Chrom verwenden oder direkt auf Youtube klicken

Inhalt Workshop
 

  • Theoretische Einführung in die Greifvogel Fotografie - Autofokus, Kameraeinstellung, Nachführen Kamera

  • Körpersprache der Greifvögel und deren Interpretation für die Fotografie (enorm wichtig, damit ist man fotografisch meistens einen Schritt voraus)

  • Verschiedene Ansitzhütten und dadurch unterschiedliche Perspektiven zur Auswahl an diesen 3 Tagen

  • Bildanalyse am Abend und Besprechung für eventuelle Verbesserungen für den nächsten Tag

Programmablauf
 

Tag 1:
Treffpunkt Flughafen am frühen Vormittag und anschließendem Flug über ca. 2 Stunden bis Warschau.
Hier werden wir von unserem
lokalen Ranger abgeholt und mit dem Fahrzeug ins Hotel gebracht - ca. 2 Std. Autofahrt.
Am späten Nachmittag gibt es ein gemütliches Abendessen und ein paar theoretische Tips für den nächsten Tag. Wir können das Hide erst bei Dunkelheit am Abend wieder verlassen. Es gibt einen extra Raum im Hide, mit Not Toilette, für die kleinen Bedürfnisse 😉 Hinausgehen am Tag ist nicht möglich.

Tag2-4:

An diesen 3 Tagen heißt es sehr bald aufstehen, wir müssen vor Sonnenaufgang in unserer Ansitzhütte sein und kommen auch nicht vor Sonnenuntergang aus dem Hide wieder heraus. Unser lokaler Ranger bringt uns mit dem Fahrzeug in die Nähe der Hides, von dort müssen wir ca. 15-20 Minuten zu Fuß gehen.
Warmes Gewand wenn möglich in vielen verschiedenen Schichten wird empfohlen, im Winter kann es sehr kalt sein (
sogenannter Zwiebellook wird empfohlen) um im Hide etwas ausziehen zu können.
Schon bald werden wir die Rufe der Seeadler hören und vielleicht schon die Silhouetten der Greifvögel im Morgengrauen erkennen. Die Kolkraben sind wie immer die Späher und als erste vor Ort, sie kundschaften die Örtlichkeit aus. In dieser Zeit ist es wichtig, noch keine Bilder zu machen und absolut still zu sein. Die kleinste Bewegung der Kameras kann hier zu viel sein und sowohl die Raben als auch die Greifvögel suchen das Weite.
Nach ein paar Minuten wenn alles Safe ist, landen die ersten Seeadler und die aufregende Fotosession kann beginnen. Nach und nach verlieren die Seeadler die Scheu und gewinnen Vertrauen in die Umgebung. Es beginnen die ersten Raufereien unter den Adlern und sie bieten uns spektakuläre Flugmanöver, aus denen wiederum sensationelle Fotos entstehen. Jetzt können wir aus dem Vollen schöpfen.

 

Am späten Nachmittag geht es retour in die Hotelanlage. Nach einem langen Foto Tag gibt es ein gemeinsames Abendessen und Bildbesprechung von den Tagesbildern. Hierbei gibt es Tipps und Tricks von Manfred Hesch bei der Bildbearbeitung in Adobe Lightroom und Adobe Photoshop und auch Verbesserungsvorschläge für den nächsten Tag, um die Bildausbeute nochmal deutlich zu erhöhen.

 

Tag 5:

Der Tag zum Ausschlafen.....nicht wirklich, aber wir brauchen nicht ganz so früh aus den Federn als die Tage vorher. Nach dem gemeinsamen Frühstück geht es ab zum Flughafen nach Warschau und am späten Nachmittag treffen wir in München oder Wien ein.  


Voraussetzung und empfohlene Ausrüstung

 

  • Gute Grundkenntnisse in der Fotografie

  • Eigene Spiegelreflexkamera oder Systemkamera

  • Teleobjektiv ab 300-500mm bei Vollformatkamera, Teleobjektiv 150-300mm bei MFT Kamera und Teleobjektiv 200-400mm bei APSC Kamera, wenn vorhanden 1.4 Telekonverter,

  • Genug Speicherkarten und volle Akkus, Reserve Akku

  • Mindestens ein Gimbal  - Halteplatten sind im Hide vorhanden
    KEIN STATIV NÖTIG

  • Kartenlesegerät mit Kabel zum Auslesen Eurer Bilder

  • Gutes und vor allem warmes  und wasserdichtes Schuhwerk und warme Kleidung (in mehreren Schichten - sogenannter Zwiebellook) Fußmarsch ca. 20-25 Minuten

  • Taschenlampe (am besten Stirnlampe)

  • Eine Trinkflasche und eventuell kleinere Snacks mitnehmen. Eventuell Thermoskanne, speziell in den Monaten Dezember und Jänner kann es sehr kalt sein (Hide ist auf ca. 12-15 Grad aufgeheizt).

  • Handschuhe (speziell in den Wintermonaten)

  • Leidenschaft für die Greifvogel Fotografie 😊

Im Preis inbegriffen

  • Flug Wien - Warschau - Wien (oder München - Warschau - München)

  • Transfer vom Flughafen Warschau ins Hotel und am letzten Tag wieder zum Flughafen

  • 4 Hotelübernachtungen inkl. Frühstück und Abendessen

  • Frühstück an den 3 Hide Tagen wird am Vortag für jeden Teilnehmer in den Kühlschrank abgelegt, da wir schon vor
    Geschäftsbetrieb frühstücken. Dies reicht aus, um auch für Mittag noch etwas ins Hide mitzunehmen zu können. Eine Tupperdose wäre von Vorteil.

  • Am 4. Tag normales Frühstück im Hotel

  • Täglicher Transport vom Hotel zum Hide und retour

  • 3 Tage spannende Adlerfotografie in Ansitzhütten (bei sehr kalten Tagen beheizt)

  • Kursunterlagen über die Adlerfotografie

  • Objektive von Nikon können getestet werden

  • Wimberley Gimbal oder Gitzo Gimbal können getestet werden
     

Nicht inkludiert in Teilnahmegebühr ist

 

  • Anreise zum Flughafen in Wien oder München (Fahrgemeinschaft möglich)

  • Verpflegung für den Tag

Wer nicht fliegen möchte (Start von Österreich aus mit dem VW-California BUS )

  • Von Österreich aus können wir auch gerne mit meinem VW-California die Reise in Angriff nehmen. Anfahrtszeit ca. 10 Std. Gesamtfahrzeit von Salzburg aus. Wer aus der Gegend von Wien zusteigt, ca. 6,5 Std.

  • Max. 2-3 Teilnehmer möglich

  • Bei der Anreisezeit mit PKW ist nicht viel Unterschied zur Flugzeit. Wenn man alle Zeiten wie Transferzeiten zum und von den Flughäfen, Eincheckzeit, Auscheckzeit und Flugzeit zusammenrechnet, dann kommen hier auch ungefähr 7,0 - 8,0 Std. zusammen wenn alles glatt läuft.

  • Hierfür würden wir je nach Wohnort der Teilnehmer einen Treffpunkt für den Reisestart vereinbaren

  • Übernachtung natürlich wie oben beschrieben im Hotel

  • Getränke und Kaffee während der Fahrt vorhanden, Snacks 🌭🍕

  • Der Bus ist sehr komfortabel mit Küche und Kühlschrank ausgestattet

  • Preis ist gleich wie oben in der Schnellinfo angegeben

  • Vorteil: Wir müssen beim Reisgepäck nicht auf jedes Gramm achten und Polen ist ja nicht aus der Welt und noch fahrbar.
     

bottom of page